Einsatzarchiv 2013

UNKLARER RAUCHGERUCH

Am Silvesterabend um 19:18Uhr wurde die Feuerwehr Lindenberg von der ILS Allgäu zum Rotkreuzplatz gerufen. Durch einen Grill auf einem Balkon zog Rauchgeruch in eine darüber liegende Wohnung eines größeren Wohnblocks. Kein Einsatz erforderlich.

Nr.: 2013 / 95

Dienstag, 31. Dezember 2013 | 19:18 Uhr

Einsatzdauer: 0,25 Std.

Brandalarm

Einsatzort Rotkreuzplatz / Lindenberg
Einsatzleitung 1Kdt. Heribert Mayr
Ausgerückte Fahrzeuge (30/1) DLK 23/12
(40/1) LF 20/16 CAFS
(12/1) ELW 1

BRANDMELDEANLAGE BUSINESS PARK LÖSTE AUS

Fehlalarm durch Handwerker

Nr.: 2013 / 94

Samstag, 28. Dezember 2013 | 15:17 Uhr

Einsatzdauer: 0,5 Std.

Fehlalarm

Einsatzort Lauenbühlstr. / Lindenberg
Einsatzleitung 1Kdt. Heribert Mayr
Ausgerückte Fahrzeuge (30/1) DLK 23/12
(40/1) LF 20/16 CAFS
(12/1) ELW 1

BRANDMELDEANLAGE KLINIK MAXIMILIAN LÖSTE AUS

Angebrannte Speisen

Nr.: 2013 / 93

Montag, 23. Dezember 2013 | 8:35 Uhr

Einsatzdauer: 0,5 Std.

Brandalarm

Einsatzort Kurstr. / Scheidegg
Einsatzleitung 1Kdt. Heribert Mayr
Ausgerückte Fahrzeuge (30/1) DLK 23/12
(40/1) LF 20/16 CAFS
(12/1) ELW 1
Auswärtige Feuerwehren Scheidegg
Sonstige Polizei
Rettungsdienst

UNTERSTÜTZUNG RETTUNGSDIENST

Dringend benötigte Druckluftflaschen

Der Rettungsdienst forderte dringend benötigte Druckluftflaschen für eine Reanimation bei der Feuerwehr an. Anschließend unterstützte die Feuerwehr den Rettungsdienst mit Tragehilfe.

Nr.: 2013 / 92

Samstag, 21. Dezember 2013 | 9:05 Uhr

Einsatzdauer: 0,5 Std.

Technische Hilfeleistung (THL)

Einsatzort Brunnenbühl / Lindenberg
Einsatzleitung 1Kdt. Heribert Mayr
Ausgerückte Fahrzeuge (61/1) RW2 Kran
(12/1) ELW 1
Sonstige Rettungsdienst

WOHNUNGSÖFFNUNG AKUTE GEFAHR

Zu einer Wohnungsöffnung wurde die Feuerwehr Lindenberg gerufen.

Nr.: 2013 / 91

Donnerstag, 12. Dezember 2013 | 13:33 Uhr

Einsatzdauer: 0,75 Std.

Technische Hilfeleistung (THL)

Einsatzort Maximilian-Bentele-Str. / Lindenberg
Einsatzleitung 1Kdi. Heribert Mayr
Ausgerückte Fahrzeuge (30/1) DLK 23/12
(40/1) LF 20/16 CAFS
(61/1) RW2 Kran
(12/1) ELW 1
Sonstige Polizei
Rettungsdienst

KATZE AUF BAUM

Nr.: 2013 / 90

Dienstag, 10. Dezember 2013 | 22:55 Uhr

Einsatzdauer: 0,5 Std.

Technische Hilfeleistung (THL)

Einsatzort Josef-Reich-Str. / Lindenberg
Einsatzleitung 1Kdt. Heribert Mayr
Ausgerückte Fahrzeuge (30/1) DLK 23/12
(12/1) ELW 1
Sonstige Polizei

BRANDMELDEANLAGE FIRMA SCHREIBER RUPP LÖSTE AUS

Fehlalarm durch Reinigungsarbeiten

Nr.: 2013 / 89

Montag, 2. Dezember 2013 | 21:06 Uhr

Einsatzdauer: 0,75 Std.

Fehlalarm

Einsatzort Hauptstr. / Lindenberg
Einsatzleitung 1Kdt. Heribert Mayr
Ausgerückte Fahrzeuge (12/1) ELW 1

BRANDMELDEANLAGE FIRMA SCHREIBER RUPP LÖSTE AUS

Zweiter Fehlalarm durch technischen Defekt

Nr.: 2013 / 88

Mittwoch, 27. November 2013 | 5:45 Uhr

Einsatzdauer: 0,5 Std.

Fehlalarm

Einsatzort Hauptstr. / Lindenberg
Einsatzleitung 1Kdt. Heribert Mayr
Ausgerückte Fahrzeuge (12/1) ELW 1

BRANDMELDEANLAGE FIRMA SCHREIBER RUPP LÖSTE AUS

Fehlalarm durch technischen Defekt

Nr.: 2013 / 87

Mittwoch, 27. November 2013 | 4:35 Uhr

Einsatzdauer: 1,0 Std.

Fehlalarm

Einsatzort Hauptstr. / Lindenberg
Einsatzleitung 1Kdt. Heribert Mayr
Ausgerückte Fahrzeuge (40/1) LF 20/16 CAFS
(12/1) ELW 1

BRAND FREIFLÄCHE

Baum fiel in Stromleitung

Zu einem Brand einer Wiese wurde die Feuerwehr Lindenberg nach Geigersthal gerufen. Durch einen umstürzenden Baum wurde eine 20KV Stromleitung abgerissen. Die Stromleitung lag über einer Scheune und brannte sich in der Wiese ein. Mit der Wärmebildkamera wurde die Scheune auf Brandstellen kontrolliert.

Nr.: 2013 / 86

Montag, 18. November 2013 | 17:10 Uhr

Einsatzdauer: 0,75 Std.

Brandalarm

Einsatzort Goßholz /Geigersthal
Einsatzleitung 1Kdt. Heribert Mayr
Ausgerückte Fahrzeuge (30/1) DLK 23/12
(40/1) LF 20/16 CAFS
(12/1) ELW 1
Sonstige EVU
Polizei

THL1 BENZIN AUS PKW

Größere Menge Diesel ausgelaufen

Am Donnerstagabend um 17:05Uhr wurde die Feuerwehr Lindenberg zu einem Parkplatz in der Poststraße gerufen. Durch einen technischen Defekt an einem PKW liefen ca.30 Liter Diesel aus. Mit Bindemittel wurde der Kraftstoff aufgenommen.

Nr.: 2013 / 85

Donnerstag, 7. November 2013 | 17:05 Uhr

Einsatzdauer: 1,0 Std.

Technische Hilfeleistung (THL)

Einsatzort Poststr. / Lindenberg
Einsatzleitung 1Kdt. Heribert Mayr
Ausgerückte Fahrzeuge (40/1) LF 20/16 CAFS
(61/1) RW2 Kran
(12/1) ELW 1

BRANDMELDEANLAGE BUSINESS PARK LÖSTE AUS

Zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage wurde die Feuerwehr Lindenberg am Dienstagmittag zum Business Park gerufen. Ein Topf mit heißem Wachs entzündete sich, Mitarbeiter löschten den Brand mit einem Feuerlöscher. Der entstandene Rauch wurde von der Feuerwehr mit einem Motorlüfter aus dem Gebäude entfernt.

Nr.: 2013 / 84

Dienstag, 29. Oktober 2013 | 11:28 Uhr

Einsatzdauer: 0,75 Std.

Brandalarm

Einsatzort Lauenbühlstr. / Lindenberg
Einsatzleitung 1Kdt. Heribert Mayr
Ausgerückte Fahrzeuge (40/1) LF 20/16 CAFS
(12/1) ELW 1
Sonstige Rettungsdienst

BRANDMELDEANLAGE KLINIK MAXIMILIAN LÖSTE AUS

Nr.: 2013 / 83

Montag, 14. Oktober 2013 | 17:13 Uhr

Einsatzdauer: 0,5 Std.

Fehlalarm

Einsatzort Kurstr. / Scheidegg
Einsatzleitung 1Kdt. Heribert Mayr
Ausgerückte Fahrzeuge (11/1) MZF
(30/1) DLK 23/12
(40/1) LF 20/16 CAFS
Auswärtige Feuerwehren Scheidegg
Sonstige Rettungsdienst

BRANDMELDEANLAGE EINKAUFSZENTRUM LÖSTE AUS

Fehlalarm durch Wartungsarbeiten

Nr.: 2013 / 82

Freitag, 11. Oktober 2013 | 9:10 Uhr

Einsatzdauer: 0,5 Std.

Fehlalarm

Einsatzort Hauptstr. / Lindenberg
Einsatzleitung 1Kdt. Heribert Mayr
Ausgerückte Fahrzeuge (11/1) MZF

PERSON IN BAUGRUBE

Person von Bagger verletzt

Zu einem Unfall in einer Baugrube wurde die Feuerwehr Lindenberg am Dienstagvormittag um 10:31Uhr in die Nadenbergstraße gerufen. In einer ca. drei Meter tiefen Baugrube wurde ein Bauarbeiter durch eine Baggerschaufel verletzt. Der Bauarbeiter wurde vom Rettungsdienst versorgt und anschließend von der Feuerwehr mit der Rettungswanne zum Rettungswagen gebracht.

Nr.: 2013 / 81

Dienstag, 8. Oktober 2013 | 10:31 Uhr

Einsatzdauer: 0,75 Std.

Technische Hilfeleistung (THL)

Einsatzort Nadenbergstr. / Lindenberg
Einsatzleitung 1Kdt. Heribert Mayr
Ausgerückte Fahrzeuge (11/1) MZF
(30/1) DLK 23/12
(40/1) LF 20/16 CAFS
(61/1) RW2 Kran
Sonstige Polizei
Rettungsdienst

ANFORDERUNG DER DREHLEITER FÜR DEN RETTUNGSDIENST

Zur Unterstützung für den Rettungsdienst wurde die Drehleiter der Feuerwehr Lindenberg angefordert. Eine erkrankte Person musste mit Hilfe der Drehleiter ins Freie gebracht werden.

Nr.: 2013 / 80

Montag, 7. Oktober 2013 | 11:12 Uhr

Einsatzdauer: 0,75 Std.

Technische Hilfeleistung (THL)

Einsatzort Ellgasser Str. / Lindenberg
Einsatzleitung GF Michael Rittler
Ausgerückte Fahrzeuge (11/1) MZF
(30/1) DLK 23/12
(61/1) RW2 Kran
Sonstige Rettungsdienst

BRANDMELDEANLAGE FIRMA SCHREIBER RUPP LÖSTE AUS

Fehlalarm durch Reinigungsarbeiten

Nr.: 2013 / 79

Samstag, 5. Oktober 2013 | 19:02 Uhr

Einsatzdauer: 0,5 Std.

Fehlalarm

Einsatzort Hauptstr. / Lindenberg
Einsatzleitung 1Kdt. Heribert Mayr
Ausgerückte Fahrzeuge (11/1) MZF
(30/1) DLK 23/12
(40/1) LF 20/16 CAFS

PERSON IN AUFZUG

Die eingeschlossene Person wurde von der Feuerwehr aus dem Aufzug befreit.

Nr.: 2013 / 78

Samstag, 5. Oktober 2013 | 10:58 Uhr

Einsatzdauer: 0,5 Std.

Technische Hilfeleistung (THL)

Einsatzort Maximilian-Bentele-Str. / Lindenberg
Einsatzleitung 1Kdt. Heribert Mayr
Ausgerückte Fahrzeuge (11/1) MZF
(40/1) LF 20/16 CAFS
(61/1) RW2 Kran

BRANDMELDEANLAGE SPRACHINSTITUT HUMBOLDT LÖSTE AUS

Fehlalarm durch Handwerker

Nr.: 2013 / 77

Dienstag, 1. Oktober 2013 | 11:48 Uhr

Einsatzdauer: 0,5 Std.

Fehlalarm

Einsatzort Ellgasserstr. / Lindenberg
Einsatzleitung 2Kdt Marcus Schneider
Ausgerückte Fahrzeuge (11/1) MZF
(30/1) DLK 23/12
Sonstige Polizei
Rettungsdienst

B5 BRAND INDUSTRIEGEBÄUDE

Gebäude im Vollbrand

Die Lindenberger Feuerwehr wurde am Dienstagmorgen um 4:48Uhr von der ILS Allgäu zu einem Brand eines Industriegebäudes in Weiler Ortsteil Bremenried gerufen. Beim Eintreffen der Feuerwehren stand das Firmengebäude bereits im Vollbrand. Ein Übergreifen der Flammen auf andere Hallen des größeren Industriekomplexes konnte von den Eingesetzten Feuerwehren verhindert werden. Nach circa einer Stunde war der Brand unter Kontrolle. Die Brandursache und Schadenshöhe wird vom Kriminaldauerdienst ermittelt.  

Nr.: 2013 / 76

Dienstag, 24. September 2013 | 4:48 Uhr

Einsatzdauer: 2:25 Std.

Brandalarm

Einsatzort Fabrikstr. / Weiler
Einsatzleitung 1Kdt. Heribert Mayr
Ausgerückte Fahrzeuge (11/1) MZF
(30/1) DLK 23/12
(40/1) LF 20/16 CAFS
(53/1) GW-A/S
(61/1) RW2 Kran
(56/1) GWL-2
Auswärtige Feuerwehren Ellhofen
Oberreute
Simmerberg
Weiler
Sonstige Kreisbrandinspektion
Kriminalpolizei
Presse
Polizei
Rettungsdienst
UG-ÖEL

ANFORDERUNG DER DREHLEITER FÜR DEN RETTUNGSDIENST

Zur Unterstützung für den Rettungsdienst wurde die Drehleiter der Feuerwehr Lindenberg angefordert. Eine akut erkrankte Person musste mit Hilfe der Drehleiter ins Freie gebracht werden.

Nr.: 2013 / 75

Montag, 23. September 2013 | 11:37 Uhr

Einsatzdauer: 0,75 Std.

Technische Hilfeleistung (THL)

Einsatzort Martinstr. / Lindenberg
Einsatzleitung 1Kdt. Heribert Mayr
Ausgerückte Fahrzeuge (11/1) MZF
(30/1) DLK 23/12
(61/1) RW2 Kran
Sonstige Rettungsdienst

VERKEHRSUNFALL KREUZUNG SEDAN-BISMARKSTRASSE

Aufnehmen von Betriebsstoffen

Ein PKW und ein Klein-LKW stießen an der Kreuzung Sedanstraße Bismarkstraße zusammen. Die Feuerwehr Lindenberg nahm ausgelaufene Betriebsstoffe mit Bindemittel auf, und regelte den Verkehr. Der PKW war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Nr.: 2013 / 74

Montag, 23. September 2013 | 5:45 Uhr

Einsatzdauer: 1,0 Std.

Technische Hilfeleistung (THL)

Einsatzort Kreuzung Sedan-Bismarkstr, / Lindenberg
Einsatzleitung 1Kdt. Heribert Mayr
Ausgerückte Fahrzeuge (11/1) MZF
(40/1) LF 20/16 CAFS
(61/1) RW2 Kran
Sonstige Polizei
Rettungsdienst

B3 WOHNUNGSBRAND PERSON IN GEFAHR

Eine Person in der Wohnung

Zu einem Wohnungsbrand mit dem Stichwort Person in Gefahr wurde die Feuerwehr Lindenberg am Montagabend um 18:52Uhr nach Heimenkirch gerufen. Eine Person wurde vom Rettungsdienst behandelt und anschließend ins Krankenhaus gebracht. Ursache des Brandes waren angebrannte Speisen.

Nr.: 2013 / 73

Montag, 9. September 2013 | 18:52 Uhr

Einsatzdauer: 0,5 Std.

Brandalarm

Einsatzort Freibadstr. / Heimenkirch
Einsatzleitung 1Kdt. Heribert Mayr
Ausgerückte Fahrzeuge (11/1) MZF
(30/1) DLK 23/12
(40/1) LF 20/16 CAFS
(56/1) GWL-2
Auswärtige Feuerwehren Heimenkirch
Sonstige Polizei
Rettungsdienst

THL1

Verkehrsabsicherung

Nr.: 2013 / 72

Mittwoch, 4. September 2013 | 20:10 Uhr

Einsatzdauer: 0,5 Std.

Technische Hilfeleistung (THL)

Einsatzort Ratzenberg / Lindenberg
Einsatzleitung 2Kdt. Marcus Schneider
Ausgerückte Fahrzeuge (11/1) MZF
(61/1) RW2 Kran

ANFORDERUNG DER DREHLEITER FÜR DEN RETTUNGSDIENST

Zur Unterstützung für den Rettungsdienst wurde die Drehleiter der Feuerwehr Lindenberg angefordert. Eine akut erkrankte Person musste mit Hilfe der Drehleiter ins Freie gebracht werden.

Nr.: 2013 / 71

Mittwoch, 4. September 2013 | 12:27 Uhr

Einsatzdauer: 0,5 Std.

Technische Hilfeleistung (THL)

Einsatzort Martinstr. / Lindenberg
Einsatzleitung GF Christian Buhmann
Ausgerückte Fahrzeuge (11/1) MZF
(30/1) DLK 23/12
(61/1) RW2 Kran
Sonstige Rettungsdienst

BRANDMELDEANLAGE FA. LIEBHERR LÖSTE AUS

Brandmeldeanlage ausgelöst durch Hydrauliköl

Zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage wurde die Feuerwehr Lindenberg am Donnerstagabend um 20:53Uhr zur Firma Liebherr gerufen. Durch ausgetretenes Hydrauliköl das Vernebelte wurde Brandalarm ausgelöst. Für die Feuerwehr Lindenberg war kein weiterer Einsatz erforderlich.

Nr.: 2013 / 70

Donnerstag, 29. August 2013 | 20:53 Uhr

Einsatzdauer: 0,5 Std.

Fehlalarm

Einsatzort Pfänderstr. / Lindenberg
Einsatzleitung 1Kdt. Heribert Mayr
Ausgerückte Fahrzeuge (11/1) MZF
(30/1) DLK 23/12
(40/1) LF 20/16 CAFS
Sonstige Rettungsdienst
WF Liebherr

SCHWERER VERKEHRSUNFALL B12 BEI MARIA-THANN

PKW gegen Bullen

Am Freitagmorgen um 6:00Uhr wurde die Lindenberger Feuerwehr zu einem schweren Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person zur B12 bei Grod Gemeinde Maria-Thann gerufen. Ein PKW kollidierte mit einem Bullen auf der Bundesstraße B12. Infolge des Aufpralls kam der PKW von der Fahrbahn ab und kam ca.50-80 m in einer angrenzenden Wiese zum stehen. Der PKW-Lenker wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmmt und schwer verletzt. Er wurde vom Rettungsdienst versorgt und anschließend ins Krankenhaus gebracht. Der Bulle verendete beim Aufprall, auf der Fahrbahn liegend wurde der ca. 800 Kilogramm schwere Stier von einem LKW gestreift.

Nr.: 2013 / 69

Freitag, 16. August 2013 | 6:00 Uhr

Einsatzdauer: 1,25 Std.

Technische Hilfeleistung (THL)

Einsatzort B12 bei Grod Gem. Maria-Thann
Einsatzleitung 1Kdt. Heribert Mayr
Ausgerückte Fahrzeuge (11/1) MZF
(40/1) LF 20/16 CAFS
(61/1) RW2 Kran
Auswärtige Feuerwehren Heimenkirch
Maria-Thann
Sonstige Presse
Polizei
Rettungsdienst

BRANDMELDEANLAGE FACHKLINIK RIED LÖSTE AUS

Brandmeldeanlage ausgelöst durch heißes Fett

Nr.: 2013 / 68

Montag, 12. August 2013 | 10:39 Uhr

Einsatzdauer: 1,0 Std.

Fehlalarm

Einsatzort Ried / Lindenberg
Einsatzleitung 1Kdt. Heribert Mayr
Ausgerückte Fahrzeuge (11/1) MZF
(40/1) LF 20/16 CAFS
Sonstige Rettungsdienst

ANFORDERUNG DER DREHLEITER FÜR DEN RETTUNGSDIENST

Zur Unterstützung für den Rettungsdienst wurde die Drehleiter der Feuerwehr Lindenberg angefordert. Eine akut erkrankte Person musste mit Hilfe der Drehleiter ins Freie gebracht werden.

Nr.: 2013 / 67

Mittwoch, 7. August 2013 | 10:42 Uhr

Einsatzdauer: 1,0 Std.

Technische Hilfeleistung (THL)

Einsatzort Prinzregent-Luitpold-Straße / Scheidegg
Einsatzleitung 1Kdt. Heribert Mayr
Ausgerückte Fahrzeuge (11/1) MZF
(30/1) DLK 23/12
(61/1) RW2 Kran
Sonstige Rettungsdienst

B3 BRAND GARAGE

Garage im Vollbrand

Aus unklarer Ursache ist in den Vormittagsstunden eine Garage in der unteren Hauptstraße in Brand geraten. Infolge des Brandes kam es zu einer starken Rauchentwicklung, die schon von weitem sichtbar war. Ein Übergreifen des Brandes auf ein Wohnhaus mit Gaststätte konnte verhindert werden.

Mit einem S-Schlauch und einem CAFS-Rohr konnte der Brand in kürzester Zeit gelöscht werden. Anschließend wurde die Garage und das angrenzende Gebäude mit einer Wärmebildkamera kontrolliert. Mehrere Zweiräder wurden durch den Brand zerstört und ein PKW stark beschädigt. Eine Person wurde leicht verletzt, und vom Rettungsdienst zur weiteren Versorgung ins Krankenhaus gebracht.

Die Brandursache und Schadenshöhe wird von der Polizei ermittelt.

Nr.: 2013 / 66

Dienstag, 6. August 2013 | 9:01 Uhr

Einsatzdauer: 1,5 Std.

Brandalarm

Einsatzort Hauptstr. / Lindenberg
Einsatzleitung 1Kdt. Heribert Mayr
Ausgerückte Fahrzeuge (11/1) MZF
(30/1) DLK 23/12
(40/1) LF 20/16 CAFS
(56/1) GWL-2
Auswärtige Feuerwehren Scheidegg
Sonstige Kreisbrandinspektion
Presse
Polizei
Rettungsdienst
Bürgermeister

ANFORDERUNG DER DREHLEITER FÜR DEN RETTUNGSDIENST

Treppe zu eng

Zur Unterstützung für den Rettungsdienst wurde die Drehleiter der Feuerwehr Lindenberg angefordert. Eine akut erkrankte Person musste mit Hilfe der Drehleiter ins Freie gebracht werden.

Nr.: 2013 / 65

Dienstag, 6. August 2013 | 2:14 Uhr

Einsatzdauer: 1,0 Std.

Technische Hilfeleistung (THL)

Einsatzort Maximilian-Bentele-Straße / Lindenberg
Einsatzleitung 1Kdt. Heribert Mayr
Ausgerückte Fahrzeuge (11/1) MZF
(30/1) DLK 23/12
(61/1) RW2 Kran
Sonstige Rettungsdienst

BRANDMELDEANLAGE FIRMA SCHREIBER RUPP LÖSTE AUS

Zweiter Fehlalarm innerhalb von 2Stunden durch Reinigungsarbeiten

Nr.: 2013 / 64

Dienstag, 23. Juli 2013 | 0:48 Uhr

Einsatzdauer: 0,75 Std.

Fehlalarm

Einsatzort Hauptstr. / Lindenberg
Einsatzleitung 1Kdt. Heribert Mayr
Ausgerückte Fahrzeuge (11/1) MZF
(30/1) DLK 23/12
(40/1) LF 20/16 CAFS

BRANDMELDEANLAGE FIRMA SCHREIBER RUPP LÖSTE AUS

Fehlalarm durch Reinigungsarbeiten

Nr.: 2013 / 63

Montag, 22. Juli 2013 | 23:27 Uhr

Einsatzdauer: 0,5 Std.

Fehlalarm

Einsatzort Hauptstr. / Lindenberg
Einsatzleitung 1Kdt. Heribert Mayr
Ausgerückte Fahrzeuge (11/1) MZF
(30/1) DLK 23/12
(40/1) LF 20/16 CAFS
Sonstige Polizei

B5 BRAND KRANKENHAUS

Kein Einsatz erforderlich (Laufende Übung)

Nr.: 2013 / 62

Montag, 22. Juli 2013 | 20:17 Uhr

Einsatzdauer: Std.

Brandalarm

Einsatzort Ried /Lindenberg
Auswärtige Feuerwehren Heimenkirch
Oberstaufen
Scheidegg
Wangen
Sonstige ELRD
Kreisbrandinspektion
Rettungsdienst
UG-ÖEL

WOHNUNGSÖFFNUNG AKUTE GEFAHR

Zu einer Wohnungsöffnung wurde die Feuerwehr Lindenberg gerufen.

Nr.: 2013 / 61

Sonntag, 21. Juli 2013 | 14:48 Uhr

Einsatzdauer: 0,5 Std.

Technische Hilfeleistung (THL)

Einsatzort Baumeister-Specht-Straße / Lindenberg
Einsatzleitung 1Kdt. Heribert Mayr
Ausgerückte Fahrzeuge (11/1) MZF
(30/1) DLK 23/12
(61/1) RW2 Kran
Sonstige Polizei
Rettungsdienst

GASAUSSTRÖMUNG IM GEBÄUDE

Gasgeruch in Wohnung

Zu ein Gasaustritt in einem Mehrfamilienhaus in der Heinrich-Braun-Straße wurde die Feuerwehr gerufen. Einsatzkräfte kontrollierten die Wohnung mit einem Gasmessgerät, konnte aber keine Gefährdung in der Luft feststellen.

Nr.: 2013 / 60

Mittwoch, 10. Juli 2013 | 19:04 Uhr

Einsatzdauer: 0,5 Std.

Technische Hilfeleistung (THL)

Einsatzort Heinrich-Braun-Str. / Lindenberg
Einsatzleitung 1Kdt. Heribert Mayr
Ausgerückte Fahrzeuge (11/1) MZF
(30/1) DLK 23/12
(40/1) LF 20/16 CAFS
(61/1) RW2 Kran
(56/1) GWL-2
Auswärtige Feuerwehren Scheidegg
Sonstige ELRD
Polizei
Rettungsdienst
Stadtwerke

B5 BRAND LANDWIRTSCHAFTLICHES ANWESEN

Vier verletzte Personen bei Brand

Am Sonntagabend um 18:07 Uhr wurde die Feuerwehr Lindenberg von der ILS Allgäu zu einem Brand eines landwirtschaftlichen Anwesens nach Oberstein Gemeinde Scheidegg alarmiert. Schon auf der Anfahrt Richtung Scheidegg war eine Rauchsäule zu sehen. Beim Eintreffen der Feuerwehr Lindenberg stand der landwirtschaftliche Teil bereits im Vollbrand.

Durch einen massiven Löscheinsatz an der Brandwand konnte ein übergreifen der Flammen auf das Wohnhaus größtenteils verhindert werden. Bei einem angrenzenden Wohnhaus sprangen durch die enorme Hitzestrahlung die Fensterscheiben. Zum Brandobjekt musste ein lange Schlauchleitung, mit mehreren Zwischenpumpen gelegt werden.

Eine Person musste mit schweren Brandverletzungen mit dem Rettungshubschrauber "Christoph 45" in ein Krankenhaus geflogen werden. Drei weitere Personen erlitten leichte Verletzungen und wurden vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Mehrere landwirtschaftliche Fahrzeuge und ein PKW vor dem Gebäude wurde vom Brand zerstört.

Die Brandursache und Schadenshöhe wird vom Kriminaldauerdienst ermittelt. 

Nr.: 2013 / 59

Sonntag, 7. Juli 2013 | 18:07 Uhr

Einsatzdauer: 4,0 Std.

Brandalarm

Einsatzort Oberstein / Gem. Scheidegg
Einsatzleitung 1Kdt. Heribert Mayr
Ausgerückte Fahrzeuge (11/1) MZF
(30/1) DLK 23/12
(40/1) LF 20/16 CAFS
(53/1) GW-A/S
(61/1) RW2 Kran
(56/1) GWL-2
Auswärtige Feuerwehren Scheffau
Scheidegg
Sonstige ELRD
EVU
Kreisbrandinspektion
Kriminalpolizei
Presse
Polizei
Rettungsdienst
UG-ÖEL
Rettungshubschrauber Christoph 45
Landrat
Baggerunternehmen

BRAND PKW

PKW brannte im Motorraum

Zu einem brennenden PKW wurde die Feuerwehr Lindenberg in die Sandstraße gerufen. Ein abgestellter PKW brannte im Motorbereich, mit einem Minicafs und dem S-Schlauch wurde der Brand gelöscht.

Nr.: 2013 / 58

Samstag, 6. Juli 2013 | 8:44 Uhr

Einsatzdauer: 0,5 Std.

Brandalarm

Einsatzort Sandstr. / Lindenberg
Einsatzleitung 1Kdt. Heribert Mayr
Ausgerückte Fahrzeuge (11/1) MZF
(30/1) DLK 23/12
(40/1) LF 20/16 CAFS
(61/1) RW2 Kran
Sonstige Polizei

ÖL AUS ROLLER

Ein kleinerer Ölfleck der aus einem Roller lief mußte aufgenommen werden.

Nr.: 2013 / 57

Freitag, 5. Juli 2013 | 18:22 Uhr

Einsatzdauer: 0,5 Std.

Technische Hilfeleistung (THL)

Einsatzort Badstr. / Lindenberg
Einsatzleitung 1Kdt. Heribert Mayr
Ausgerückte Fahrzeuge (11/1) MZF
(40/1) LF 20/16 CAFS
Sonstige Polizei

RAUCHENTWICKLUNG UNKLAR IM GEBÄUDE

Schwelbrand im Dachgeschoß

Am Donnerstag um 17:01 Uhr wurde die Feuerwehr Lindenberg zu einem Schwelbrand im Dorfgemeinschaftshaus in Ellhofen nachalarmiert.
Durch einen technischen Defekt kam es im Dachgeschoß zu einem Schwelbrand in der Zwischendecke. Von der Feuerwehr Lindenberg wurde der Gerätewagen Atemschutz (GWA)angefordert.

Nr.: 2013 / 56

Mittwoch, 3. Juli 2013 | 17:01 Uhr

Einsatzdauer: 3,0 Std.

Brandalarm

Einsatzort Ellhofen
Einsatzleitung GF Dietmar Richter
Ausgerückte Fahrzeuge (11/1) MZF
(53/1) GW-A/S
Auswärtige Feuerwehren Ellhofen
Simmerberg
Weiler
Sonstige Polizei
Rettungsdienst

RAUCHENTWICKLUNG UNKLAR IM GEBÄUDE

Rauch aus Fenster im 4 Obergeschoß

Die Lindenberger Feuerwehr wurde zu einem Zimmerbrand in einem größeren Wohnblock Im Friedhag gerufen. Beim Eintreffen der Feuerwehr drang bereits Rauch aus einem Fenster einer Wohnung im vierten Obergeschoß. Zur Brandbekämpfung musste die Wohnungstüre gewaltsam geöffnet werden. Ein Atemschutztrupp löschte den Brand mit dem Minicafs und einem C-Rohr.

Ein eingesetzter Rauchvorhang verhinderte ein verrauchen des Treppenhauses. Es wurden zwei Motorlüfter zur Entrauchung der Brandwohnung eingesetzt. Personen kamen beim Brand keine zu schaden. Ursache des Brandes war ein Wäschetrockner.

Nr.: 2013 / 55

Samstag, 29. Juni 2013 | 10:29 Uhr

Einsatzdauer: 1,5 Std.

Brandalarm

Einsatzort Im Friedhag / Lindenberg
Einsatzleitung 1Kdt. Heribert Mayr
Ausgerückte Fahrzeuge (11/1) MZF
(30/1) DLK 23/12
(40/1) LF 20/16 CAFS
(61/1) RW2 Kran
(56/1) GWL-2
Sonstige Presse
Polizei
Rettungsdienst

THL1

Wasser im Keller

Am Sonntagmittag wurde die Feuerwehr Lindenberg zu einem Wohnhaus nach Kellershub gerufen. Ungefähr 15 cm hoch stand das Wasser in einem circa 100qm großen Keller. Mit zwei Tauchpumpen und drei Wassersaugern wurde das Wasser aus dem Keller entfernt.

Nr.: 2013 / 54

Sonntag, 23. Juni 2013 | 12:45 Uhr

Einsatzdauer: 2,0 Std.

Technische Hilfeleistung (THL)

Einsatzort Kellershub / Lindenberg
Einsatzleitung 1Kdt. Heribert Mayr
Ausgerückte Fahrzeuge (11/1) MZF
(40/1) LF 20/16 CAFS
(56/1) GWL-2

BAUZAUN SICHERN

Bei einer Baustelle musste ein umgefallener Bauzaun gesichert werden.

Nr.: 2013 / 53

Donnerstag, 20. Juni 2013 | 22:17 Uhr

Einsatzdauer: 0,25 Std.

Technische Hilfeleistung (THL)

Einsatzort Glasbühlstr. / Lindenberg
Einsatzleitung GF Andreas Gsell
Ausgerückte Fahrzeuge (56/1) GWL-2

THL1

Verputz löst sich von Fasade

Durch heftige Windböen Löste sich der Verputz von der Fasade an einem Industriegebäude und fiel zum Teil auch auf die Bräuhausstraße. Mit der Drehleiter wurden die losen Teile entfernt, da nicht auszuschließen wahr das weitere Teile von der Hauswand abfallen, wurde die Bräuhausstraße über Nacht gesperrt.

Nr.: 2013 / 52

Donnerstag, 20. Juni 2013 | 21:45 Uhr

Einsatzdauer: 1,5 Std.

Technische Hilfeleistung (THL)

Einsatzort Bräuhausstr. / Lindenberg
Einsatzleitung 1Kdt. Heribert Mayr
Ausgerückte Fahrzeuge (11/1) MZF
(30/1) DLK 23/12
(40/1) LF 20/16 CAFS
(61/1) RW2 Kran
Sonstige Bauhof

ANFORDERUNG DER DREHLEITER FÜR DEN RETTUNGSDIENST

Dritter Einsatz am Vormittag

Zur Unterstützung für den Rettungsdienst wurde die Drehleiter der Feuerwehr Lindenberg angefordert. Eine akut erkrankte Person mußte mit Hilfe der Drehleiter ins Freie gebracht werden. Es war der dritte Einsatz innerhalb von zwei Stunden.

Nr.: 2013 / 51

Donnerstag, 20. Juni 2013 | 11:26 Uhr

Einsatzdauer: 0,75 Std.

Technische Hilfeleistung (THL)

Einsatzort Goßholz / Lindenberg
Einsatzleitung 1Kdt. Heribert Mayr
Ausgerückte Fahrzeuge (11/1) MZF
(30/1) DLK 23/12
(61/1) RW2 Kran
Sonstige Rettungsdienst

BRANDMELDEANLAGE FIRMA SCHREIBER RUPP LÖSTE AUS

Fehlalarm durch Reinigungsarbeiten

Nr.: 2013 / 50

Donnerstag, 20. Juni 2013 | 9:47 Uhr

Einsatzdauer: 0,5 Std.

Fehlalarm

Einsatzort Hauptstr. / Lindenberg
Einsatzleitung 1Kdt. Heribert Mayr
Ausgerückte Fahrzeuge (11/1) MZF
(40/1) LF 20/16 CAFS
Sonstige Polizei

WOHNUNGSÖFFNUNG AKUTE GEFAHR

Zu einer Wohnungsöffnung wurde die Feuerwehr Lindenberg gerufen.

Nr.: 2013 / 49

Donnerstag, 20. Juni 2013 | 9:29 Uhr

Einsatzdauer: 0,25 Std.

Technische Hilfeleistung (THL)

Einsatzort Spielermoos / Lindenberg
Einsatzleitung 1Kdt. Heribert Mayr
Ausgerückte Fahrzeuge (11/1) MZF
(30/1) DLK 23/12
(61/1) RW2 Kran
Sonstige Polizei
Rettungsdienst

ANFORDERUNG DER DREHLEITER FÜR DEN RETTUNGSDIENST

Anforderung von Pressluft

Zur Unterstützung für den Rettungsdienst wurde die Feuerwehr Lindenberg am Mittwochmorgen von der ILS Allgäu zum Am Mühlbach alarmiert.
Für eine Reanimation forderte der Rettungsdienst Druckluftflaschen und die Drehleiter an. Die Feuerwehr Lindenberg unterstützte den Rettungsdienst mit Tragehilfe.

Nr.: 2013 / 48

Mittwoch, 19. Juni 2013 | 7:06 Uhr

Einsatzdauer: 0,75 Std.

Technische Hilfeleistung (THL)

Einsatzort Am Mühlbach / Lindenberg
Einsatzleitung 1Kdt. Heribert Mayr
Ausgerückte Fahrzeuge (11/1) MZF
(30/1) DLK 23/12
(61/1) RW2 Kran
Sonstige Rettungsdienst

WOHNUNGSÖFFNUNG AKUTE GEFAHR

Zu einer Wohnungsöffnung wurde die Feuerwehr Lindenberg gerufen.

Nr.: 2013 / 47

Dienstag, 18. Juni 2013 | 22:59 Uhr

Einsatzdauer: 0,5 Std.

Technische Hilfeleistung (THL)

Einsatzort Goßholz / Lindenberg
Einsatzleitung 1Kdt. Heribert Mayr
Ausgerückte Fahrzeuge (11/1) MZF
(30/1) DLK 23/12
(61/1) RW2 Kran
Sonstige Polizei
Rettungsdienst

UNWETTER IN LINDAU BEREITSTELLUNG

Starke Unwetter zogen am Dienstagabend über Lindau, daraufhin wurde die Feuerwehr Lindenberg von der ILS Allgäu alarmiert mit dem Funkspruch "Bereitstellung Wache " nach einer Stunde konnte die Bereitstellung aufgelöst werden.

Nr.: 2013 / 46

Dienstag, 18. Juni 2013 | 20:08 Uhr

Einsatzdauer: 1,00 Std.

Technische Hilfeleistung (THL)

Einsatzort Lindenberg
Einsatzleitung 1Kdt.Heribert Mayr

THL1

Längere Ölspur

Zu einer Ölspur wurde die Feuerwehr Lindenberg am Sonntagmorgen um 7:46 Uhr zum Parkplatz in die Kiesgrube gerufen. Aus einem abgestellten PKW lief Motoröl aus. Die Ölspur zog sich von der Kiesgrube über den Ahorn- Lärchenweg bis zur Alpenstraße B308 Abzweigung Ried. Mit Bindemittel wurde die Ölspur ab gestreut, und durch schweißtreibendes Kehren wieder aufgenommen. Unterstützt wurde die Feuerwehr vom Bauhof mit ihrer Kehrmaschine. Ursache der Ölspur war eine aufgerissene Ölwanne des PKWs.

Nr.: 2013 / 45

Sonntag, 16. Juni 2013 | 7:46 Uhr

Einsatzdauer: 1,25 Std.

Technische Hilfeleistung (THL)

Einsatzort Ahorn-Lärchenweg / Lindenberg
Einsatzleitung 1Kdt. Heribert Mayr
Ausgerückte Fahrzeuge (11/1) MZF
(40/1) LF 20/16 CAFS
(61/1) RW2 Kran
(56/1) GWL-2
Sonstige Polizei
Bauhof

BRANDMELDEANLAGE FACHKLINIK RIED LÖSTE AUS

Fehlalarm durch Wasserdampf

Nr.: 2013 / 44

Samstag, 15. Juni 2013 | 20:09 Uhr

Einsatzdauer: 0,5 Std.

Fehlalarm

Einsatzort Fachklinik / Ried
Einsatzleitung 1Kdt. Heribert Mayr
Ausgerückte Fahrzeuge (11/1) MZF
(30/1) DLK 23/12
(40/1) LF 20/16 CAFS
Sonstige Rettungsdienst

PERSON IN SCHACHT

Am Mittwochmittag um 12:28Uhr wurde die Feuerwehr Lindenberg mit den Alarm-Stichwort "Person in Schacht" nach Weiler gerufen. Auf der Anfahrt kam die Meldung Person aus Schacht befreit, somit konnte die Feuerwehr Lindenberg die Einsatzfahrt abbrechen.

Nr.: 2013 / 43

Mittwoch, 12. Juni 2013 | 12:28 Uhr

Einsatzdauer: 0,5 Std.

Technische Hilfeleistung (THL)

Einsatzort Alois-von-Brinz-Str. / Weiler
Einsatzleitung 1Kdt. Heribert Mayr
Ausgerückte Fahrzeuge (11/1) MZF
(30/1) DLK 23/12
(61/1) RW2 Kran
Auswärtige Feuerwehren Weiler
Sonstige Polizei
Rettungsdienst

THL1

Wasser im Keller

Nr.: 2013 / 42

Sonntag, 2. Juni 2013 | 12:30 Uhr

Einsatzdauer: 1,5 Std.

Technische Hilfeleistung (THL)

Einsatzort Heinrich-Braunsstr. / Lindenberg
Einsatzleitung 1Kdt. Heribert Mayr
Ausgerückte Fahrzeuge (11/1) MZF
(40/1) LF 20/16 CAFS
(56/1) GWL-2

THL1

Wasser im Keller

Nr.: 2013 / 41

Sonntag, 2. Juni 2013 | 10:30 Uhr

Einsatzdauer: 0,5 Std.

Technische Hilfeleistung (THL)

Einsatzort Sonnenstr. / Lindenberg
Einsatzleitung 2Kdt.Marcus Schneider
Ausgerückte Fahrzeuge (11/1) MZF
(56/1) GWL-2

THL1

Wasser im Keller

Nr.: 2013 / 40

Sonntag, 2. Juni 2013 | 9:28 Uhr

Einsatzdauer: 1,0 Std.

Technische Hilfeleistung (THL)

Einsatzort Hauptstr. / Lindenberg
Einsatzleitung 2Kdt. Marcus Schneider
Ausgerückte Fahrzeuge (11/1) MZF
(40/1) LF 20/16 CAFS

THL 1

Wasser im Keller

Cirka 10 Zentimeter hoch stand das Wasser im Keller eines Wohnhauses, mit einer Tauchpumpe und einem Wassersauger wurde das Wasser entfernt.

Nr.: 2013 / 39

Sonntag, 2. Juni 2013 | 9:07 Uhr

Einsatzdauer: 1,5 Std.

Technische Hilfeleistung (THL)

Einsatzort Bürgermeister-Schmittstr. / Lindenberg
Einsatzleitung 2Kdt. Marcus Schneider
Ausgerückte Fahrzeuge (11/1) MZF
(40/1) LF 20/16 CAFS

WASSER IM KELLER

Nr.: 2013 / 38

Sonntag, 2. Juni 2013 | 1:30 Uhr

Einsatzdauer: 0,75 Std.

Technische Hilfeleistung (THL)

Einsatzort Lauenbühlstr. / Lindenberg
Einsatzleitung GF Markus Kling
Ausgerückte Fahrzeuge (40/1) LF 20/16 CAFS

WASSER IM KELLER

Mit zwei Wassersaugern und einer Tauchpumpe mußte Wasser aus dem Keller eines größeren Wohnblocks entfernt werden.

Nr.: 2013 / 37

Samstag, 1. Juni 2013 | 21:45 Uhr

Einsatzdauer: 2,25 Std.

Technische Hilfeleistung (THL)

Einsatzort An der Säge / Lindenberg
Einsatzleitung ZF Michael Mayr
Ausgerückte Fahrzeuge (11/1) MZF
(40/1) LF 20/16 CAFS
(56/1) GWL-2

UNTERSTÜTZUNG FF MARIA THANN

Es mußten Sandsäcke und Tauchpumpen nach Grod gebracht werden

Nr.: 2013 / 36

Samstag, 1. Juni 2013 | 21:15 Uhr

Einsatzdauer: 0,75 Std.

Technische Hilfeleistung (THL)

Einsatzort Grod / Maria Thann
Einsatzleitung GF Andreas Gsell
Ausgerückte Fahrzeuge (56/1) GWL-2

RECHEN SÄUBERN

Rechen im Mühlbach von Treibgut säubern

Nr.: 2013 / 35

Samstag, 1. Juni 2013 | 20:00 Uhr

Einsatzdauer: 0,25 Std.

Technische Hilfeleistung (THL)

Einsatzort Glasbühlstr. / Lindenberg
Einsatzleitung GF Michael Rittler
Ausgerückte Fahrzeuge (40/1) LF 20/16 CAFS

ERKUNDUNG

Bach droht über Ufer zu laufen

Nr.: 2013 / 34

Samstag, 1. Juni 2013 | 19.25 Uhr

Einsatzdauer: 0,25 Std.

Technische Hilfeleistung (THL)

Einsatzort Mühlbach / Lindenberg
Einsatzleitung ZF Michael Mayr
Ausgerückte Fahrzeuge (11/1) MZF

ERKUNDUNG 

Bach droht über Ufer zu laufen

Nr.: 2013 / 33

Samstag, 1. Juni 2013 | 19:15 Uhr

Einsatzdauer: 0,25 Std.

Technische Hilfeleistung (THL)

Einsatzort Brenterwinkel / Lindenberg
Einsatzleitung ZF Michael Mayr
Ausgerückte Fahrzeuge (11/1) MZF

WASSER DROHT IN HAUS ZU LAUFEN

Nr.: 2013 / 32

Samstag, 1. Juni 2013 | 18:55 Uhr

Einsatzdauer: 0,25 Std.

Technische Hilfeleistung (THL)

Einsatzort An der Säge / Lindenberg
Einsatzleitung ZF Michael Mayr
Ausgerückte Fahrzeuge (11/1) MZF
(40/1) LF 20/16 CAFS

THL1

Wasser in Tiefgarage

Am Samstagmorgen um 7:12Uhr wurde die Feuerwehr Lindenberg zur Lauenbühlstraße gerufen. Durch starke Regenfälle der vergangenen Nacht lief Wasser in eine Tiefgarage. Cirka 10 bis 15 Zentimeter hoch stand das Wasser, das mit einer Tauchpumpe und zwei Wassersaugern entfernt wurde.

Nr.: 2013 / 31

Samstag, 1. Juni 2013 | 7:12 Uhr

Einsatzdauer: 1,25 Std.

Technische Hilfeleistung (THL)

Einsatzort Lauenbühlstr. / Lindenberg
Einsatzleitung 1Kdt. Heribert Mayr
Ausgerückte Fahrzeuge (11/1) MZF
(40/1) LF 20/16 CAFS
(56/1) GWL-2

ANFORDERUNG DER DREHLEITER FÜR DEN RETTUNGSDIENST

Rettung über das Treppenhaus nicht möglich

Zur Unterstützung für den Rettungsdienst wurde die Drehleiter der Feuerwehr Lindenberg angefordert. Eine akut erkrankte Person mußte mit Hilfe der Drehleiter ins Freie gebracht werden.

Nr.: 2013 / 30

Montag, 6. Mai 2013 | 18:34 Uhr

Einsatzdauer: 0,5 Std.

Technische Hilfeleistung (THL)

Einsatzort Baumeister-Specht-Str. / Lindenberg
Einsatzleitung 1Kdt. Heribert Mayr
Ausgerückte Fahrzeuge (11/1) MZF
(30/1) DLK 23/12
(61/1) RW2 Kran
Sonstige Rettungsdienst

BRENNENDER ANHÄNGER

Überhitzte Bremse

Am Freitagmorgen um 4:53Uhr wurde die Feuerwehr Lindenberg zu einem brennenden Anhänger nach Goßholz alarmiert. Durch einen technischen Defekt an der Achse geriet der Anhänger in Brand. Ein Atemschutztrupp löschte den Brand mit dem S-Schlauch.

Nr.: 2013 / 29

Freitag, 3. Mai 2013 | 4:53 Uhr

Einsatzdauer: 0,75 Std.

Brandalarm

Einsatzort Goßholz / Lindenberg
Einsatzleitung 1Kdt. Heribert Mayr
Ausgerückte Fahrzeuge (11/1) MZF
(40/1) LF 20/16 CAFS
(61/1) RW2 Kran
Sonstige Presse
Polizei

THL1

Ölspur die Zweite

Zur zweiten Ölspur wurde die Feuerwehr Lindenberg in die Nadenbergstraße grufen. Die Ölspur zog sich vom Hutmacherplatz über die Nadenbergstraße bis zum Nadenberg. Mit Bindemittel wurde die Ölspur abgestreut, der verständigte Bauhof nahm das Bindmittel mit einer Kehrmaschine auf.
Ursache der Ölspur war ein technischer Defekt an einem Fahrzeug.

Nr.: 2013 / 28

Donnerstag, 25. April 2013 | 22:50 Uhr

Einsatzdauer: 1,25 Std.

Technische Hilfeleistung (THL)

Einsatzort Nadenbergstr. / Lindenberg
Einsatzleitung 1Kdt. Heribert Mayr
Ausgerückte Fahrzeuge (11/1) MZF
(40/1) LF 20/16 CAFS
(53/1) GW-A/S
(61/1) RW2 Kran
(56/1) GWL-2
Auswärtige Feuerwehren Bauhof
Sonstige Polizei

THL1

Ölspur die Erste

Zu einer Ölspur wurde die Feuerwehr Lindenberg zur Hauptstraße Richtung Pfänderstraße gerufen. Mit Bindemittel wurde das Öl aufgenommen.

Nr.: 2013 / 27

Donnerstag, 25. April 2013 | 22:20 Uhr

Einsatzdauer: 0,5 Std.

Technische Hilfeleistung (THL)

Einsatzort Hauptstr. / Lindenberg
Einsatzleitung ZF Michael Mayr
Ausgerückte Fahrzeuge (11/1) MZF
(40/1) LF 20/16 CAFS
(61/1) RW2 Kran
Sonstige Polizei

THL1

Wasser im Keller

Am Freitagabend wurde die Feuerwehr Lindenberg zur Maximilian-Bentele-Straße gerufen. Cirka 10 bis 15 Zentimeter hoch stand das Wasser in einem Keller eines Wohnhauses. Mit einer Tauchpumpe und einem Wassersauger wurde das Wasser aus dem Keller entfernt. Da es sich um Abwasser aus dem Kanal handelte, wurde der Abwasserverband und eine Entsorgungsfirma gerufen. Mit einem Spezialfhrzeug wurde der Kanal gespült.

Nr.: 2013 / 26

Freitag, 19. April 2013 | 18:50 Uhr

Einsatzdauer: 2,5 Std.

Technische Hilfeleistung (THL)

Einsatzort Maximilian-Bentele-Straße / Lindenberg
Einsatzleitung 1Kdt. Heribert Mayr
Ausgerückte Fahrzeuge (11/1) MZF
(40/1) LF 20/16 CAFS
(61/1) RW2 Kran
(56/1) GWL-2
Sonstige Presse
Abwasserverband
Entsorgungsfirma

WOHNUNGSÖFFNUNG BEI AKUTER GEFAHR

Zu einer Wohnungsöffnung wurde die Feuerwehr Lindenberg gerufen.

Nr.: 2013 / 25

Dienstag, 16. April 2013 | 8:48 Uhr

Einsatzdauer: 0,25 Std.

Technische Hilfeleistung (THL)

Einsatzort Friedhag / Lindenberg
Einsatzleitung 1Kdt. Heribert Mayr
Ausgerückte Fahrzeuge (11/1) MZF
(30/1) DLK 23/12
(61/1) RW2 Kran
Sonstige Rettungsdienst

B4 BRAND MASCHINENHALLE

Feuerschein schon auf der Anfahrt sichtbar

Um 3:00 Uhr wurde die Feuerwehr Lindenberg zu einem Brand einer landwirtschaftlichen Maschinenhalle nach Itzlings Gemeinde Hergatz nachalarmiert. Bereits auf der Anfahrt war der Feuerschein der im Vollbrand stehenden Maschinenhalle sichtbar. Angrenzende Gebäude waren durch die Hitzeentwicklung und Funkenflug duch extreme Windböen in Gefahr. Durch die enorme Hitze verkohlte eine Balkonvekleidung aus Holz und Fensterscheiben zersprangen an einem Wohnhaus auf der gegenüberliegende Straßenseite.

Es wurden mehrere Schlauchleitungen zum Brandobjekt gelegt. Die Maschinenhalle mit diversen Maschinen und Heu brannte bis auf die Grundmauern nieder. Menschen und Tiere kamen nicht zu Schaden.

Die Brandursache und Schadenshöhe wird von der Polizei ermittelt.

Nr.: 2013 / 24

Freitag, 12. April 2013 | 3:00 Uhr

Einsatzdauer: 4,0 Std.

Brandalarm

Einsatzort Itzlings / Gem. Hergatz
Einsatzleitung 1Kdt. Heribert Mayr
Ausgerückte Fahrzeuge (11/1) MZF
(30/1) DLK 23/12
(40/1) LF 20/16 CAFS
(53/1) GW-A/S
(61/1) RW2 Kran
(56/1) GWL-2
Auswärtige Feuerwehren Heimenkirch
Maria-Thann
Opfenbach
Wangen
Wohmbrechts
Sonstige Kreisbrandinspektion
Presse
Polizei
Rettungsdienst
UG-ÖEL
Baggerunternehmen

HUBSCHRAUBERLANDEPLATZ AN DER ROTKREUZKLINIK AUSLEUCHTEN

Zur Landung eines Rettungshubschraubers "Christoph München" mußte der Landeplatz bei der Rotkreuzklinik ausgeleuchtet werden.

Nr.: 2013 / 23

Sonntag, 7. April 2013 | 23:51 Uhr

Einsatzdauer: 1,5 Std.

Technische Hilfeleistung (THL)

Einsatzort Rotkreuzklinik / Lindenberg
Einsatzleitung 1Kdt. Heribert Mayr
Ausgerückte Fahrzeuge (11/1) MZF
(40/1) LF 20/16 CAFS

BRANDMELDEANLAGE ALTEN UND PFLEGEHEIM FINK LÖSTE AUS 

Die Feuerwehr Lindenberg rückte nicht mehr aus. Fehlalarm

Nr.: 2013 / 22

Samstag, 6. April 2013 | 12:33 Uhr

Einsatzdauer: 0,25 Std.

Fehlalarm

Einsatzort Sonnenhalde / Heimenkirch
Einsatzleitung 1Kdt. Heribert Mayr

BRANDMELDEANLAGE FIRMA ALLCOP LÖSTE AUS

Fehlalarm durch Handwerksarbeiten

Nr.: 2013 / 21

Donnerstag, 4. April 2013 | 18:34 Uhr

Einsatzdauer: 0,25 Std.

Fehlalarm

Einsatzort Kreuzhofstr. / Lindenberg
Einsatzleitung 1Kdt. Heribert Mayr
Ausgerückte Fahrzeuge (11/1) MZF
(30/1) DLK 23/12
(40/1) LF 20/16 CAFS

WOHNUNGSÖFFNUNG AKUTE GEFAHR

Zu einer Wohnungsöffnung wurde die Feuerwehr Lindenberg gerufen.

Nr.: 2013 / 20

Donnerstag, 28. März 2013 | 10:51 Uhr

Einsatzdauer: 0,25 Std.

Technische Hilfeleistung (THL)

Einsatzort Löwenstr. / Lindenberg
Einsatzleitung 1Kdt. Heribert Mayr
Ausgerückte Fahrzeuge (11/1) MZF
(30/1) DLK 23/12
(61/1) RW2 Kran
Sonstige Polizei
Rettungsdienst

PERSON EINGEKLEMMT

Mit Fuß in Müllpresse eingeklemmt

Am Donnerstagmittag wurde die Feuerwehr Lindenberg mit dem Einsatzstichwort "Person in Müllpresse mit Fuß eingeklemmt" in die Lauenbühlstraße gerufen. Die Feuerwehr mußte keine Rettungsgeräte mehr einsetzen, da die Person bereits vom Rettungsdienst befreit wurde. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Lindenberg unterstützten den Rettungsdienst mit Tragehilfe.

Nr.: 2013 / 19

Donnerstag, 21. März 2013 | 11:36 Uhr

Einsatzdauer: 0,5 Std.

Technische Hilfeleistung (THL)

Einsatzort Lauenbühlstr. / Lindenberg
Einsatzleitung 1Kdt. Heribert Mayr
Ausgerückte Fahrzeuge (11/1) MZF
(61/1) RW2 Kran
Sonstige Polizei
Rettungsdienst

ZIMMERBRAND

Vermutlich heiße Asche als Ursache

Am Freitagvormittag um 9:35 Uhr wurde die Feuerwehr Lindenberg von der ILS Allgäu nach Meckatz alarmiert. Die Alarmmeldung lautete Zimmerbrand in einem Einfamilienhaus im Erdgeschoß. Beim Eintreffen der Feuerwehr rauchte es am Gebäude. Es brannte kein Zimmmer sondern ein Holzstapel an der Außenseite vom Gebäude. Ursache für den Brand war vermutlich ein Eimer mit heißer Asche der Neben dem Holzstapel stand.

Nr.: 2013 / 18

Freitag, 1. März 2013 | 9:35 Uhr

Einsatzdauer: 1,0 Std.

Brandalarm

Einsatzort Meckatz / Gem. Heimenkirch
Einsatzleitung 1Kdt. Heribert Mayr
Ausgerückte Fahrzeuge (11/1) MZF
(30/1) DLK 23/12
(40/1) LF 20/16 CAFS
Auswärtige Feuerwehren Heimenkirch
Sonstige Polizei
Rettungsdienst

BRANDMELDEANLAGE LINDENBERGER WERKSTÄTTEN LÖSTE AUS

Fehlalarm durch technischen Defekt

Nr.: 2013 / 17

Donnerstag, 28. Februar 2013 | 10:21 Uhr

Einsatzdauer: 0,5 Std.

Fehlalarm

Einsatzort Lauenbühlstr. / Lindenberg
Einsatzleitung 1Kdt. Heribert Mayr
Ausgerückte Fahrzeuge (11/1) MZF
Sonstige Polizei
Rettungsdienst

B5 BRAND LAGERHAUS

Über 60 Tonnen Düngemittel in der Lagerhalle 

Am Dienstagabend um 20:15 Uhr wurde die Lindenberger Feuerwehr zu einem Brand einer ca. 60 x 20 Meter großen Lagerhalle nach Hergatz alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Feuerwehren brannte es im inneren der Lagerhalle und starker Rauch kam aus dem Gebäude. Es brannte gelagertes Futtermittel in der Halle. Durch einen massiven Löscheinsatz der Feuerwehren konnte ein Übergreifen des Brandes auf das Düngemittel verhindert werden.

Die Feuerwehr Lindenberg legte mit dem Gerätewagen Logistik eine ca. 800 Meter lange Schlauchleitung zum Brandobjekt. Vom LF20/16 CAFS wurde zur Brandbekämpfung CAFS-Schaum eingesetzt. Das Brandgut wurde anschließend von einem Radlader ins Freie gebracht. Zwei verletzte Personen wurden von Rettungsdienst behandelt und ins Krankenhaus gebracht. Der Notfallmanager der Bahn sperrte zeitweíse das Gleis neben der Lagerhalle.

Die Brandursache und Schadenshöhe müssen die polizeilichen Ermittlungen ergeben.

Nr.: 2013 / 16

Dienstag, 26. Februar 2013 | 20:15 Uhr

Einsatzdauer: 3,0 Std.

Brandalarm

Einsatzort Bahnhofstr. / Hergatz
Einsatzleitung ZF Michael Mayr
Ausgerückte Fahrzeuge (11/1) MZF
(30/1) DLK 23/12
(40/1) LF 20/16 CAFS
(53/1) GW-A/S
(61/1) RW2 Kran
(56/1) GWL-2
(X) Sonstiges
Auswärtige Feuerwehren Heimenkirch
Hergensweiler
Maria-Thann
Weiler
Wohmbrechts
Sonstige ELRD
EVU
Kreisbrandinspektion
Kriminalpolizei
Presse
Polizei
Rettungsdienst
UG-ÖEL
Notfallmanager der Bahn

BRANDMELDEANLAGE FIRMA SCHREIBER RUPP LÖSTE AUS

Brandmeldeanlage durch Dampf im Labor ausgelöst

Nr.: 2013 / 15

Mittwoch, 20. Februar 2013 | 14:52 Uhr

Einsatzdauer: 0,5 Std.

Fehlalarm

Einsatzort Schreiber Rupp / Lindenberg
Einsatzleitung 1Kdt. Heribert Mayr
Ausgerückte Fahrzeuge (11/1) MZF

B3 BRAND ZIMMER PERSONEN IN GEFAHR

Mehrere leicht Verletzte

Die Lindenberger Feuerwehr wurde zu einem Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus mit dem Stichwort Person in Gefahr um 0:33 Uhr nach Scheidegg zum Ortsteil Buflingsried alarmiert. Beim Eintreffen der Feuerwehr brannte bereits eine Wohnung im ersten Obergeschoß. Es wurden zwei Schlauchleitungen zum Brandobjekt gelegt. Mehrere Atemschutztrupps bekämpften den Brand im Innenangriff.

Um 2:10 Uhr wurde für die Feuerwehr Lindenberg Gesamtalarm ausgelöst, und die Feuerwehr Scheffau nachalarmiert. Mit der Drehleiter wurde der Brand mit dem Wenderohr von oben bekämpft, und mit der Rettungssäge wurde die Hauswand aufgesägt. Mehrere leicht verletzte Personen wurden vom Rettungsdienst versorgt und anschließend ins Krankenhaus gebracht.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache übernommen. Am Haus entstand hoher Sachschaden und ist nicht mehr bewohnbar.

Nr.: 2013 / 14

Montag, 18. Februar 2013 | 0:33 Uhr

Einsatzdauer: 8,5 Std.

Brandalarm

Einsatzort Am Großen Baum / Scheidegg
Einsatzleitung 1Kdt. Heribert Mayr
Ausgerückte Fahrzeuge (11/1) MZF
(30/1) DLK 23/12
(40/1) LF 20/16 CAFS
(53/1) GW-A/S
(56/1) GWL-2
Auswärtige Feuerwehren Scheffau
Scheidegg
Sonstige ELRD
EVU
Kreisbrandinspektion
Kriminalpolizei
Presse
Polizei
Rettungsdienst
Stadtwerke Lindenberg

BRANDMELDEANLAGE FIRMA SCHREIBER RUPP LÖSTE AUS

Zweiter Alarm des Tages
Fehlalarm durch Reinigungsarbeiten

Nr.: 2013 / 13

Samstag, 16. Februar 2013 | 23:35 Uhr

Einsatzdauer: 0,5 Std.

Fehlalarm

Einsatzort Schreiber Rupp / Lindenberg
Einsatzleitung 1Kdt. Heribert Mayr
Ausgerückte Fahrzeuge (11/1) MZF
(30/1) DLK 23/12
(40/1) LF 20/16 CAFS
Sonstige Polizei

ANFORDERUNG DREHLEITER FÜR DEN RETTUNGSDIENST

Person wurde mit Gabelstapler gerettet

Zur Unterstützung für den Rettungsdienst wurde die Feuerwehr Lindenberg um 10:43 Uhr von der ILS Allgäu in die Sandstraße gerufen.
Eine erkrankte Person mußte liegend aus dem ersten Stock eines Hauses zum Rettungswagen gebracht werden. Mit der Drehleiter und dem RW2-Kran war die Anfahrt zum Haus wegen des engen Weges nicht möglich. Daraufhin wurde ein Gabelstapler von einem Lindenberger Handwerksbetrieb angefordert. Mit Begleitung von Feuerwehr und Polizei wurde der Gabelstapler zur Einsatzstelle gebracht.

Zwischenzeitlich wurde das Vordach und der Hof von der Feuerwehr vom Schnee geräumt, das eine Rettung aus dem Fenster möglich war. Mit dem Gabelstapler wurde die erkrankte Person vom ersten Obergeschoß aus dem Haus geholt und anschließend dem Rettungsdienst zum Transport ins Krankenhaus übergeben.

Nr.: 2013 / 12

Samstag, 16. Februar 2013 | 10:43 Uhr

Einsatzdauer: 1,5 Std.

Technische Hilfeleistung (THL)

Einsatzort Sandstr. / Lindenberg
Einsatzleitung 1Kdt. Heribert Mayr
Ausgerückte Fahrzeuge (11/1) MZF
(30/1) DLK 23/12
(40/1) LF 20/16 CAFS
(61/1) RW2 Kran
(56/1) GWL-2
Sonstige Presse
Polizei
Rettungsdienst

PERSON IM AUFZUG

Person im Aufzug eingeschlossen

Zum zeiten Einsatz des Tages wurde die Feuerwehr Lindenberg zur Maximilian-Bentele-Straße gerufen. Eine Person wollte mit dem Aufzug vom Erdgeschoß ins 2 Obergeschoß fahren. Der Aufzug fuhr aber weiter bis in den Endschalter. Die Feuerwehr öffnete die Aufzugtüre und befreite die eingeschlossene Person.

Nr.: 2013 / 11

Mittwoch, 6. Februar 2013 | 14:53 Uhr

Einsatzdauer: 0,5 Std.

Technische Hilfeleistung (THL)

Einsatzort Maximilian-Bentele-Straße / Lindenberg
Einsatzleitung 1Kdt. Heribert Mayr
Ausgerückte Fahrzeuge (11/1) MZF
(61/1) RW2 Kran

BRANDMELDEANLAGE SPRACHINSTITUT HUMBOLDT LÖSTE AUS

Fehlalarm durch Handwerker

Nr.: 2013 / 10

Mittwoch, 6. Februar 2013 | 9:28 Uhr

Einsatzdauer: 0,5 Std.

Fehlalarm

Einsatzort Ellgasserstr. / Lindenberg
Einsatzleitung 1Kdt. Heribert Mayr
Ausgerückte Fahrzeuge (11/1) MZF
Sonstige Rettungsdienst

THL1 ÖLSPUR

Öl läuft angeblich in Schacht

Zu einer Ölspur wurde die Feuerwehr in die Baumeister-Specht-Straße gerufen. Mit Bindemittel wurde das Öl aufgenommen.

Nr.: 2013 / 9

Freitag, 1. Februar 2013 | 11:00 Uhr

Einsatzdauer: 0,75 Std.

Technische Hilfeleistung (THL)

Einsatzort Baumeister-Specht-Straße / Lindenberg
Einsatzleitung 1Kdt. Heribert Mayr
Ausgerückte Fahrzeuge (11/1) MZF
(53/1) GW-A/S
(61/1) RW2 Kran
(56/1) GWL-2
Sonstige Polizei

BRANDMELDEANLAGE SCHREIBER RUPP LÖSTE AUS

Vierter Einsatz innerhalb von 5Stunden

Fehlalarm durch Schweißarbeiten einer Fremdfirma.

Nr.: 2013 / 8

Donnerstag, 31. Januar 2013 | 10:58 Uhr

Einsatzdauer: 0,25 Std.

Fehlalarm

Einsatzort Schreiber Rupp / Lindenberg
Einsatzleitung 1Kdt.Heribert Mayr
Ausgerückte Fahrzeuge (11/1) MZF
Sonstige Presse
Polizei

VERKEHRSUNFALL IM KREUZUNGSBEREICH

Aufnehmen von Betriebsstoffen

Zum dritten Verkehrsunfall am Donnerstagmorgen wurde die Feuerwehr Lindenberg zur Kreuzung Bismarck-Blumenstraße gerufen. Zwei PKWs stießen im Kreuzungsbereich zusammen. Die Feuerwehr Lindenberg nahm ausgelaufene Betriebsstoffe mit Bindemittel auf,und regelte den Verkehr. Es kam zu Stauungen im morgentlichen Berufsverkehr. Die leichtverletzten Personen wurden vom Rettungsdienst behandelt.

Nr.: 2013 / 7

Donnerstag, 31. Januar 2013 | 7:45 Uhr

Einsatzdauer: 0,75 Std.

Technische Hilfeleistung (THL)

Einsatzort Bismarck-Blumenstr. / Lindenberg
Einsatzleitung 1Kdt. Heribert Mayr
Ausgerückte Fahrzeuge (11/1) MZF
(40/1) LF 20/16 CAFS
(53/1) GW-A/S
(61/1) RW2 Kran
Sonstige Abschleppunternehmen
Presse
Polizei
Rettungsdienst

VERKEHRSABSICHERUNG NACH VERKEHRSUNFALL

Wieder Unfall durch Glätte

Amtshilfe, Verkehrsregelung nach Verkehrsunfall.

Nr.: 2013 / 6

Donnerstag, 31. Januar 2013 | 7:30 Uhr

Einsatzdauer: 0,75 Std.

Technische Hilfeleistung (THL)

Einsatzort St.2003 / Maria-Thann
Einsatzleitung 1Kdt. Heribert Mayr
Ausgerückte Fahrzeuge (11/1) MZF
Sonstige Polizei
Rettungsdienst

VERKEHRSUNFALL B12 BEI MARIA THANN

Person eingeklemmt

Zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person wurde die Feuerwehr Lindenberg am Donnerstagmorgen um 6:20Uhr zur B12 bei Maria-Thann gerufen. Die Feuerwehr Lindenberg konnte die Einsatzfahrt abbrechen, da die Verletzte Person ohne Schere und Spreizer aus dem Fahrzeug gerettet wurde. Unfallursache Spiegelglatte Fahrbahn.

Nr.: 2013 / 5

Donnerstag, 31. Januar 2013 | 6:20 Uhr

Einsatzdauer: 1,0 Std.

Technische Hilfeleistung (THL)

Einsatzort B12 / Maria-Thann
Einsatzleitung 1Kdt. Heribert Mayr
Ausgerückte Fahrzeuge (11/1) MZF
(40/1) LF 20/16 CAFS
(56/1) GWL-2
Auswärtige Feuerwehren Heimenkirch
Maria-Thann
Sonstige Abschleppunternehmen
Presse
Polizei
Rettungsdienst
Straßenmeisterei

B5 BRAND EINES LANDWIRTSCHAFTLICHEN ANWESEN

Eine Person erlitt eine Rauchgasvergiftung

Am Sonntagnachmittag um kurz vor 14Uhr wurde die Feuerwehr Lindenberg zu einem Brand eines landwirtschaftlichen Anwesens im Opfenbacher Ortsteil Beuren alarmiert. Schon auf der Anfahrt war eine Rauchsäule zu sehen, woraufhin für die Feuerwehr Lindenberg Gesamtalarm ausgelöst wurde. Beim Eintreffen der Feuerwehr brannte bereits die Scheune des älteren ehemaligen Bauernhofs.Es mußten mehrere lange Schlauchleitungen zu dem abgelegenen Hof gelegt werden. In der Scheune befanden sich größere Mengen Brennholz und Heu.

Der landwirtschaftliche Teil konnte trotz des massiven Einsatz der Feuerwehr nicht gerettet werden, er brannte bis auf die Grundmauern nieder.
Das Wohnhaus konnte durch massiven Atemschutzeinsatz im Innenangriff gerettet werden. Eine Person wurde mit Verdacht einer Rauchgasintoxikation vom Rettungsdienst behandelt und ins Krankenhaus gebracht. Zur Ausleuchtung der Einsatzstelle wurde zusätzlich das THW Lindenberg alarmiert. 

Die Brandursache und Schadenshöhe müssen die polizeilichen Ermittlungen ergeben.

Nr.: 2013 / 4

Sonntag, 27. Januar 2013 | 13:53 Uhr

Einsatzdauer: 11,25 Std.

Brandalarm

Einsatzort Beuren / Opfenbach
Einsatzleitung 1Kdt. Heribert Mayr
Ausgerückte Fahrzeuge (11/1) MZF
(30/1) DLK 23/12
(40/1) LF 20/16 CAFS
(53/1) GW-A/S
(61/1) RW2 Kran
(56/1) GWL-2
Auswärtige Feuerwehren Heimenkirch
Maria-Thann
Niederstaufen
Opfenbach
Weiler
Wohmbrechts
Sonstige ELRD
EVU
Kreisbrandinspektion
Kriminalpolizei
Presse
Polizei
Rettungsdienst
THW Lindenberg
UG-ÖEL
Baggerunternehmen

BRANDMELDEANLAGE BUSINESS PARK LÖSTE AUS

Fehlalarm durch Staubentwicklung

Nr.: 2013 / 3

Donnerstag, 10. Januar 2013 | 13:16 Uhr

Einsatzdauer: 0,5 Std.

Fehlalarm

Einsatzort Lauenbühlstr. / Lindenberg
Einsatzleitung 1Kdt. Heribert Mayr
Ausgerückte Fahrzeuge (11/1) MZF
Sonstige Polizei

B3 ZIMMERBRAND

Zweiter Alarm 
Brandursache Silvesterrakete

Der zweite Alarm kam vier Minuten später mit dem Alarm Stichwort "B3 Brand Zimmer" Sodas für die Feuerwehr Lindenberg Gesamtalarm ausgelöst wurde. Eine Silvesterrakete war durch ein Fenster in ein Zimmer geflogen. Der Wohnungseigentümer löschte die Rakete und brachte sie ins Freie.
Mit einem Motorlüfter wurde die Wohnung noch belüftet.

Nr.: 2013 / 2

Dienstag, 1. Januar 2013 | 0:12 Uhr

Einsatzdauer: 0,5 Std.

Brandalarm

Einsatzort Hauptstr. / Lindenberg
Einsatzleitung GF Michael Rittler
Ausgerückte Fahrzeuge (11/1) MZF
(40/1) LF 20/16 CAFS
Auswärtige Feuerwehren Scheidegg
Sonstige Polizei
Rettungsdienst

PKW BRAND

PKW brannte im Motor

Zu einem PKW Brand wurde die Lindenberger Feuerwehr kurz nach Mitternacht des Neuen Jahres auf die B308 höhe Hub gerufen. Durch eine Silvesterrakete brannte ein Fahrzeug im Motorbereich. Mit dem S-Schlauch und Minicafs löschte ein Atemschutztrupp den Brand. Die Bundesstraße war während der Löscharbeiten für den Verkehr gesperrt.  Am Fahrzeug entstand vermutlich Totalschaden.

Nr.: 2013 / 1

Dienstag, 1. Januar 2013 | 0:08 Uhr

Einsatzdauer: 1,0 Std.

Brandalarm

Einsatzort B308 Höhe Hub / Lindenberg
Einsatzleitung 1Kdt. Heribert Mayr
Ausgerückte Fahrzeuge (11/1) MZF
(61/1) RW2 Kran
Sonstige Abschleppunternehmen
Polizei